Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

Der offizielle Seewetterbericht für die Nord- und Ostsee und das Mittelmeer. Allerdings kann das Wetter lokal jederzeit erheblich abweichen! Immer auf den Rat der Einheimischen hören. Niemals ausfahren, wenn ein Hafenmeister, ein Kapitän oder ein Schleusenwärter davon abrät!

Unsere Empfehlungen - Windguru und Windfinder

1) Die wahrscheinlich beste Windvorhersage Europas, mit Wellenhöhe, Wellenperiode, Wellenrichtung, Windrichtung, Temperatur, Niederschlag, Bewölkung: Windguru. Allerdings werden die Daten in der kostenlosen Version mit einer zwölfstündigen Verzögerung angezeigt, aber wer der WellenguruPro abonniert, der hat es ganz genau. Das Abo kosten nur etwa 19,40 Euro pro Jahr bzw. oder 1,94 pro Monat (man muss für mindestens drei Monate abonnieren). Bei einem Zweijahresabo wird es noch billiger.

2) Sehr gut ist auch die Webseite Windfinder.com.... Dort werden zusätzlich Standorte auf hoher See angezeigt.

Das Wetter in Dänemark ist, bedingt durch die vielen Inseln, sehr unterschiedlich. Wrackangler und Bootsangler sollten immer die Tipps der einheimischen Berufsfischer oder Angelkollegen beachten. Hier das Wetter in der Region Esbjerg, AlborgArhus, Kopenhagen und der Region Bornholm.

Das Wetter in Norwegen ist sehr unterschiedlich, schon allein bedingt durch die sehr lange Küstenlinie von etwa 20.000 Kilometern. Direkt an der Küste ist es meist mild und des öfteren regnerisch. Im Landesinneren ist es trockener und kälter. Hier das Wetter von in den Regionen OsloBergen, Trondheim und Tromsö.

Das Wetter in Großbritannien ist ausgesprochen maritim. Es wechselt oft und Bootsangler können schnell in brenzlige Situationen geraten. Also immer die Regeln der Seemannschaft beachten!

Das Wetter in den Niederlanden. Die Angaben der Windstärken sind immer mit Vorsicht zu genießen! Falls ein Kutter nicht ausfährt, daran denken die Reederei verdient an dem Tag kein Geld. Auch wenn es am Strand oder Hafen ruhig aussieht, zwei oder drei Seemeilen weiter draußen, können sich hohe Wellen über den Wracks bilden.

Belgien

Belgischer Seewetterbericht

Das Wetter in Griechenland wird stark vom Meltemi beeinflußt. Es ist ein Schönwetterwind, der aus nördlichen Richtungen weht und im Sommer als angenehm kühlend empfunden wird. Allerdings bläst er oft mit 6-8 Beaufort und die sich aufbauenden Wellen können für kleine Boote durchaus gefährlich werden.

Das Wetter in Irland wird stark vom Golfstrom geprägt, d.h. viele Regenschauer, aber auch oft mit sonnigen Abschnitte und recht mild, auch im Winterhalbjahr. Der Wind kommt meist aus westlichen Richtungen. Hier das Wetter in Dublin, Cork, Shannon und Belmullet.

Weiteres gibt es auch hier: Wetterinfos Europa