Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

Warnemünde

Einer der beliebtesten Strände an der Ostsee, für Angler und Urlauber ist Warnemünde. Sowohl auf den Molen, als auch am Strand sieht man fast jeden Tag Meeresangler.


Gute Angelplatze sind die linke Mole und der Strand daneben. Dorsch, Plattfisch und Meerforellen sind meist die Beute, wobei Plattfische schon tagsüberan den Haken gehen können, der Dorsch aber fast nur am Abend und in der Nacht. Vom Strand kann man in etwa 100 Meter Entfernung Wasserliefen von drei Metern erreichen. Wie fast überall ist auch hier auflandiger Wind, also in Warnemünde Nordwind am aussichtsreichsten.

Auch Meerforellen werden regelmäßig gefangen. Dafür verlässt man das Gebiet des Sandstrandes und angelt bei der Steilküste an der Wilhelmshöhe. Dort befinden sich Tangfelder, Sandflächen und dicke Steine im Wasser, hier ist die Aussicht auf eine der beliebten Meerforellen am größten.

Mitte bis Ende März ziehen die Heringe an der Küste entlang um dann in die Warne zu ihren Laichplätzen zu schwimmen. Selbst aus Berlin kommen dann Angler um den Heringen nachzustellen. Beliebt und erfolgreich ist das Heringsangeln von der Westmole im Bereich der Warnowmündung.

Etwas später im Jahr gehen dann die Hornhechte an den Haken.