Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

Angeln in der Provinz Troms

Troms liegt zwischen der Finnmark im Norden und Nordland im Süden und hat über 150.000 Einwohner, von denen die meisten in den beiden Städten Harstad und Tromsø leben.

Tromsø, die Hauptstadt der Provinz, ist die Metropole in Nord-Norwegen. Die Hafenstadt Tromsø wird auch das „Tor zum Eismeer“ genannt. Auch dank der über 5000 Studenten findet man viele Restaurants, Discos und Nachtclubs.

 

Abseits der Städte findet man in der Provinz Troms neben Inseln und Fjorden auch ausgedehnte Waldgebiete und hohe Berge (an der Grenze zu Schweden). Hotels, Campingplätze und Ferienhäuser warten auf Angler und andere Touristen.

 

Obwohl Troms auch gute Angelmöglichkeiten im Süßwasser bietet, vor allem auf Forellen, ist für die meisten Angler doch Angeln in Troms gleichbedeutend mit Meeresangeln.

Meeresangeln in Troms

In den Katalogen vieler Angelreisenanbieter finden sich Unterkünfte in Troms und die Chancen auf den Fisch seines Lebens stehen hier im Norden Norwegens besser als woanders.

 

Dorsche von über 20 Pfund sind nahezu an der Tagesordnung, und auch Katfisch, Köhler, Schellfisch, Lumb, Heilbutt und Rotbarsche sind hier häufige Beute.

 

Beliebte Fjorde und Inseln zum Meeresangeln sind der Lyngenfjord, Solbjergfjord und die Gewässer rund um die Insel Sommarøy oder die Insel Reinøya.