Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

Angeln auf Rügen

Die Gewässer rund um die Insel Rügen gehören zu den fischreichsten an der deutschen Ostseeküste, vor allem der Große und Kleine Jasmunder Bodden und die Brackgewässer können jeden Angler glücklich machen.

Viele Meeresfische, wie z.B. der Hering oder der Hornhecht, laichen in den Gewässern um Rügen, was im Frühjahr viele Angler anlockt.

Direkt an der Ostseeküste wird viel auf Plattfisch, Dorsch und immer mehr auf Meerforelle gefischt.

Aber nicht nur vom Ufer, auch vom Kutter oder vom Boot wird gern und erfolgreich geangelt.

Die beste Angelzeit für Dorsch sind die Monate Januar, Februar, März, April, September, Oktober, November und Dezember. Allerdings dauert die Anfahrt (und damit auch die Rückfahrt) oft zwei bis drei Stunden. Die Angelzeit ist also recht kurz. Außerdem sollte man sich vorher in den bekannten Angelforen nach den besten Kuttern erkundigen, es wird immer wieder von uninteressierten Kutterkapitänen berichtet.

Die besten Reviere für Hornhecht-Angler sind bei Stresow, Lauterbach, Neukamp, an der nördlichen Ostseeküste und im Strelasund. Der Strelasund ist auch bei Heringsanglern sehr beliebt. Allerdings sollte man in der Heringssaison das Wochenende meiden und am besten vor Sonnenaufgang Wasser sein.