Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

Osterschelde

Angeltour von der Osterschelde hinaus auf die Nordsee.
Angeltour von der Osterschelde hinaus auf die Nordsee. Foto: Franzen

Die Osterschelde ist ein eingedeichter Meeresarm im Süden der Niederlande. Im Norden liegt die beliebte Ferieninsel Schouwen-Duiveland, im Süden die Inseln Gore-Overflakee und Walcheren.

 

Geografisch gesehen ist die Osterschelde eine ehemalige Nordseebucht. Früher war sie durch die starken Gezeitenströmungen und wechselnden Sandbänke ein sehr gefährliches Gewässer. Heute ist sie durch den verschließbaren Damm des Osterschelde Bauwerks gezähmt, hat aber noch immer einen Wasserstandsunterschied von 3,5 Metern zwischen Flut und Ebbe.

 

Die Osterschelde ist ein schwierig zu befischendes Gewässer. Die Gezeiten, Wind und Temperaturen beeinflußen das Beissverhalten der Fische ernorm. Den sichersten Erfolg haben diejenigen Angler, die mit einem der zahlreichen Kutter eine Angeltour unternehmen.

 

Einige Kutter fahren auf die Nordsee, andere auf die Osterschelde selber hinaus. Auf der Nordsee geht es zum Wrackangeln, im Sommer auch zum Makrelenangeln.

 

Beim Wrackangeln wird Dorsch, Pollack, Franzosendorsch, Makrele und Meerbrassen gefangen, von kleinen Booten mit einer geringeren Scheuchwirkung auch Seebarsch, z.T. in bemerkenswerten Größen.

 

In der Osterschelde wird meist verankert auf Seezunge und andere Plattfische geangelt.

 

Vom Ufer kann man Seebarsch, Hornhecht, Dorsch, Plattfisch, Hering und Makrele angeln. An den nördlichen Pfeilern beträgt die Wassertiefe mehr als sieben Meter, an den südlichen 24. Hier laichen übrigens im Frühjahr Calamares.

Fischarten

Ein schöner Dorsch
Ein schöner Dorsch

Dorsch - Winterhalbjahr, auch vom Ufer. Bis 30 Pfund.

Seebarsch - Sommerhalbjahr, auch vom Ufer. Bis 20 Pfund.

Forelle (Forel) - Im Veerse Meer: April bis Oktober

Steinbutt (Tarbot) - September bis März,

Aal (Paling) - Von Mai bis Oktober,

Hering (Haring) - März bis Mai,

Hornhecht (Geep) - Von Mai bis August,

Makrele (Makreel) - Von Juli bis August,

Meeräsche (Harder) - Sommer und Herbst. bis 12 Pfund, von Juni bis September.

Meerbrassen (Zeebrassen) - Sie beißen beim Wrackangeln von Juni bis September und erreichen Gewichte bis zu zwei Kilogramm.

 

 

Weitere Fischarten:

Franzosendorsche (Steebolk) und Witling (Wijting).