Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

Gelbes Riff Montage

Diese Montage kann schon gut etwas vertragen. Viele Dänen fischen hiermit! Auch in Norwegen nicht verkehrt. Zu dieser Montage gehört eine mittlere Multirolle und eine kräftige, nicht zulange Bootsrute.

 

Manche Angler nehmen ein Rute mit Rollerringen. Dies ist nicht unbedingt nötig, im Gegenteil, die Rute wird schwerer und das Fischen beschwerlicher.

 

 

Die Locklöffelmontage

Die Locklöffelmontage ist gut zur Heringszeit, aber warum soll man sie nicht auch einmal zu anderen Zeiten probieren:

 

 

Montage vom kleinen Boot

Eine schöne Montage vom kleinen Boot, z.B im kleinen Belt für Plattfische. Am besten in der Strömung vom verankerten Boot angeln mit steil aufgerichteten Ruten. Bei wenig Strömung vorsichtig zupfen.

 

 

Tiefsee-Montage

Auch bei starker Strömung im Ärmelkanal zu gebrauchen. In Schottland (z.B.Orkney Inseln) gerne für Leng und Heilbutt genommen.

Wrackmontage bei hängerreichem Grund

Karabinerwirbel am Ende der Hauptschnur. Diese kann aus 0,45 bis 0,75mm monofiler Schnur bestehen oder aus 0,20 bis 0,40mm geflochtener Schnur je nachdem ob in der Ostsee, Nordsee oder im Atlantik gefischt wird. 20-30 cm Schnur zum ersten Dreieckswirbel.

 

Diese Schnur sollte etwas schwächer sein. Bei einem Hänger reisst die Montage dann an dieser Stelle ab. (Bei der Montage auf dem Photo fehlt dieser Teil, viele Angler Vertrauen darauf das im Zweifelsfall nur das Blei abreisst oder die Haken sich aufbiegen) Dann die Vorfachschnur mit 0,80mm monofiler Schnur. Wenn man mit Kreuzwirbeln fischt ist die Schnur entsprechend noch geteilt.

 

Bei den Seitenarmen ebenfalls 0,80mm Schnur mit Schlauch und kräftigen Haken 3/0, 4/0 oder größer. In Dänemark tendiert man zu 0,90mm Vorfächern damit bei einer Doublette kein Schnurriß erfolgt. Zum Blei hin dünnere Schnur - dünner als die Hauptschnur und noch dünner als die erste Sollbruchstelle, als zweite Sollbruchstelle.

 

Die dicke Schnur bei den Seitenvorfächern ist wegen der Zähne der größeren Dorsche wichtig. In GB wird z.T. Stahlvorfach genommen! Anzumerken bleibt, daß anstelle der der Dreieckswirbel die Seitenarme auch direkt in die Hauptschnur geknüpft sein können, oder die Seitenarme flexibel durch Wirbel am Ende der Seitenarme, Schnurstopper, Perlen und Klemmhülsen befestigt sein können.

 

 

 

Uptide-Montage beim verankertem Schiff

Die Montage wird stromaufwärts, also in Richtung Bug oder darüber hinaus, geworfen.

 

Bei Gewichten ab 250 Gramm, kommt selbstverständlich aus Sicherheitsgründen nur ein Unterhandwurf in Frage.