Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

Königsmakrele (Scomberomorous cavalla)

Königsmakrele
Königsmakrele aus dem Roten Meer

Beschreibung

Der Körper der Königmakrele ist eisengrau, die Unterseite silbrig und auf den Seiten mit dunklen Streifen versehen. Kleine Königmakrelen können entlang der Seitenlinie Punkte haben. Die sehr langgestreckte Königsmakrele erreicht ein Gewicht bis etwa 40 Kilogramm.

Lebensraum

Sie ist sowohl im Atlantik als auch im Pazifik einschließlich Indischer Ozean und Rotem Meer heimisch. Königsmakrelen lauern meist in Riffnähe auf Beute. Ernährung Königsmakrelen ernähren sich von Fischen.

Saison

In vielen Gewässer können Königsmakrelen das ganze Jahr über gefangen werden.

Angelmethoden

Eine der beliebtesten Fische beim Hochseeangeln in tropischen Gewässern ist die Königsmakrele. Sie wird als Beifang beim Big Game Fishing oder besser beim Light Tackle Fishing mit 12-20 Pfund Gerät gefangen. Die Fische zu finden kann schwierig sein. Trolling (Schleppfischen) ist die schnellste Weise, einen großen Bereich abzufischen. Dabei sollte man dicht unter der Wasseroberfläche schleppen. Fetzenköder oder tote Köderfische sind beim Schleppen erfolgreich. Für große Fische sind auch Wobbler wie Rappala´s oder Bonita´s zu empfehlen. Wenn das Schiff an erfolgversprechenden Stellen treibt, sind kleine lebende Fische der allerbeste Köder. In Amerika wird gefordert nicht mehr als zwei Fische pro Tag mitzunehmen, weil der Bestand dort schon einmal sehr klein geworden war. Inzwischen hat die Zahl der Königsmakrelen wieder stark zugenommen, aber die Amerikaner möchten verständlicherweise das es so bleibt.

Kulinarisches

Das Fleisch der Königsmakrele ist fest und sehr wohlschmeckend. Sowohl gebraten als auch geschmort oder geräuchert ist es ein Genuss. Auch als Sushi mit etwas Limonensaft, frisch gemahlenem Pfeffer und Meersalz gewürzt ist es sie ein Genuss. Eine andere Möglichkeit ist eine leckere Fischsuppe aus Fischbrühe, Kartoffeln, Gemüse, Königsmakrelenwürfel (2 Zentimeter Durchmesser), Chili und Ingwer. Die Suppe sollte noch mit frischem Koriander abgeschmeckt werden. Hinterher ein Ricard und das Nachtangeln kann beginnen.