Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

MS Gudrun - Rostock/Warnemünde

Die MS Gudrun ist an der mecklenburgischen Ostseeküste ein renommiertes Angelkutter. Das sehr hochseetüchtige Schiff kann theoretisch bei Allen Wettern fahren, früher ist das Schiff bis nach Island unterwegs gewesen, aber wirklich Sinn macht das Angeln aber schon ab 5- 6 Bft nicht mehr. Solange der Wind aus südlichen Richtungen kommt, kann man sich auch noch gut unter Land verstecken, ab 7 Bft aus Nord werden Die Fahrten verschoben.

Das Schiff ist mit 25 Meter lang, groß genug, dass die Angelplätze gewechselt werden können.

Es wird fast immer treibend auf Dorsch gefischt, aber bei Bedarf könnte auch verankert auf Plattfische gefischt werden (bisher hat noch keiner gefragt).

Es werden auch Nachtfahrten angeboten, aber leider unterliegen diese einer recht geringen Resonanz… - Schade eigentlich, die Fänge sind meist sehr gut.

Ruten und Rollen

Am erfolgreichsten ist das Angeln mit kleinen Pilkern zwischen 65-120 Gramm, das hängt natürlich von der Strömung und der Drift ab. Die Farben Silber oder Rot und Gelb haben sich bisher am besten bewährt. Dazu noch zwei Beifänger und fertig ist die Standardmontage.

Naturköderangler sieht man selten und machen auch keinen Sinn (große Perückengefahr). Ausnahmen sind Charterfahrten bei denen alle Angler mit Naturködern fischen. Die Rute sollte nicht länger als 3m und auf keinen Fall zu weich sein, die Schnur sollte geflochten und bis mindestens 15 Kilogramm belastbar sein, um den Bodenkontakt besser zu spüren.

 

Die MS Gudrun verfügt als einziger Angelkutter über eine beheizbare Reling und ist zudem einer der schnellsten Kutterin der Ostsee. Außerdem können Mehrtagestouren gebucht werden.

Wer eine Unterkunft an Land benötigt, dem vermittelt die Firma Seetouristik gerne preiswerte Zimmer.

Weitere Informationen

Auf der MS Gudrun können bis zu 47 Personen mitfahren.

Eine Angelfahrt kostet 40 € pro Person.

Telefon : 0151/57263533

Internet: Seetouristik-ostsee.de