Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

..vor allem Hochseeangeln.

Nico beim Drill.

Ein "Leser-"brief an uns:

Hallo, ich bin Nico,  11 Jahre alt und komme aus Dortmund.

 

Meine Hobbys sind Handball, Fußball, Fahrrad fahren und vor allem Hochseeangeln. Jetzt möchte ich ein bisschen von einem Abenteuer erzählen, das mit Angeln zu tun hat:

 

Mein Vater und ich wollten zusammen Hochseeangeln und fuhren mit dem

Auto vollgepackt nach Hirtshals. Es war eine lange Fahrt. Als wir endlich am

Hafen ankamen, begutachteten wir die prächtige Arctic Janus, den Angelkutter mit dem wir drei Tage auf hoher See angeln werden. Wir verstauten unsere Klamotten in unserer Kajüte, die sehr groß und komfortabel war.

Am nächsten Morgen

Endlich an Deck.

Am nächsten Morgen liefen wir aus dem Hafen aus und machten uns auf den Weg zum ‚Gelben Riff'. Auf der Fahrt bemerkten wir, dass die ganze Besatzung sehr nett war: Wolfgang, der Reeder des Schiffes, Hans unser dänischer Kapitän, Andree der Schiffsjunge und Betty die uns immer super Essen machte !!!!!.

Als wir in unserem Angelrevier ankamen, durften wir auch sofort an dem erstbesten Platz unsere Köder ins Wasser lassen.

Alle Angler fingen sehr viel Fisch, vor allem Dorsch, Köhler, und Leng gingen uns an den Haken. Auch vereinzelt Polack, Schellfisch, Knurrhahn und Rotbarsch fingen wir.

Am Abend

Es gab nicht nur Fisch.

Am Abend gab es gebratenen Fisch von Betty, den sie frisch gefangen hatte.

Das war sehr sehr lecker. So ging es jeden Tag.

Aber am zweiten Tag hatte uns Hans einen guten Platz ausfindig gemacht. Wenn man dort einen Dorsch an den Haken bekam, dann richtig : Es wurden dort 10- 16 pfundige Dorsche gefangen.

Aber ich hatte Pech. Ich pilkte weiter und wollte auch einen großen Dorsch fangen. Als ich zusah wie mein Nachbar mit einem großen Fisch kämpfte, wurde mir plötzlich fast die Angel  aus der Hand gerissen. Ich stellte fest, dass es auch ein Prachtexemplar sein musste.

Und tatsächlich, nach einem langen Kampf hatte der Dorsch aufgegeben. Als mein  Vater ihn an Bord gaffte und ihn wog, stand ein neuer Tagesrekord fest:    16 Pfund !!!!

Wir angelten 3 Tage lang und kamen nach schwerem Abschied wieder nach Hause. Ich warte sehnsüchtig auf den nächsten Törn.       

 

 

Daten zu Nico's Dorsch:

Rute: Fa. Balzer Boat 2,10 m 20 lbs (200 - 400 g).

Rolle: Fa. Penn 321 GTI.

Schnur : 30er geflochten Fa. Dinema

Pilker : Fa. Hakuma 300 g Farbe Grün/Rot.

Vorfach: selbstgebunden;80er monofiler mit Grün/Weiss Oktopussy als Beifänger auf 6/0er Haken.

Wenn man zum Gelben Riff fährt, sind wir der Meinung daß man nur mit qualitativ bestem Gerät angeln soll. Man ist vor Überraschungen nie sicher. ( Fischart bzw. Größe ).

 

Gruß aus Dortmund

                          Nico und George