Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

Meeresangeln auf Bornholm

Lachs vor Bornholm gefangen
Lachs vor Bornholm gefangen

Besonders das Meeresangeln auf Lachs- und die Dorsch haben Bornholm unter Sportanglern bekannt gemacht. Durch massive Einsetzungen von Sälmlingen aus der Lachsaufzucht in Nexø und dank der großen Wassertiefen rund um die Insel sind die Bedingungen ideal für den Lachs. Vor allem im Winterhalbjahr sind Superfänge möglich.

In den Sommermonaten besteht beim Meeresangeln vom Boot gute Möglichkeiten kräftige Dorsche zu fangen. Sie werden über den Steinfeldern gepilkt oder beim Wrackangeln bei den zahllosen Wracks in bis zu 80 Meter Wassertiefe gepumpt. Überraschend ist dabei das hohe Durchschnittsgewicht der Dorsche.

Bekannt ist Bornholm aber auch für seine hervorragenden Trolling-Möglichkeiten. So finden regelmäßig die Trolling-Masters statt, die vom dänischen Fernsehen live übertragen werden.Allerdings ist die Trollingfischerei mit Downrigger  von der Niedrigwasserlinie aus bis eine Seemeile rund um Bornholm und Christiansø verboten.

Aber auch das Meeresangeln vom Ufer ist viel versprechend. Meerforellen, Lachse, Dorsche, Heringe, Plattfische und Aal  können hier gefangen werden. Auf 140 Kilometern Küstenlinie findet jeder Angler sein persönliches Paradies. Aus welcher Richtung auch immer der Wind weht, es gibt immer eine gute Stelle zum Fischen.

Für das Angeln in Süßwasser gibt es auf Bornholm eine Unzahl von Bächen, Seen, Teichen und Mooren. Hecht, Barsch, Forelle, Zander, Aal, Karpfen, Schleie, Rotaugen und Brassen können gefangen werden.

Umfangreiche Informationen zur Insel Bornholm finden Sie übrigens auch auf www.bornholm-ferien.de.

Anreise

  • Mit einer Fähre von Schweden, Dänemark/Seeland, Polen oder von Sassnitz/Mukran auf Rügen.
  • Mit dem Flugzeug fliegen Sie mit den Fluglinien Cimber Air und DAT von Kopenhagen aus in etwa 35 Minuten bis zum Flughafen von Bornholm.