Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

Barsch, eine Beute beim Meeresangeln?

Flussbarsch
Flussbarsch

Unser allseits bekannter Barsch findet sich nicht nur im reinen Süßwasser, sondern auch im Brackwasser von Flussmündungen, Häfen oder ausgesüßten Meeresarmen, Meeresbuchten oder Boddengewässern: Barsche passen sich hervorragend an unterschiedliche Lebensräume an. So kommt es, dass auch Meeresangler desöfteren mit Barschen in Berührung kommen.

In Zeiten in denen sich ansonsten wenig tut, kann man durchaus sein Glück beim Barschangeln versuchen. Manchmal kann man durchaus gute Beute machen.

Barsche lieben Unterstände, potentielle Angelstellen sind Plätze mit Vegetation oder Unterwasserhindernissen aller Art.

 

Die Laichzeit

Das Frühjahr ist die Laichzeit des Barsches, oft zwischen Ende März und Mai. Dann versammeln sie sich zu größeren Schwärmen. Die Brut bildet Schwärme, die sich nachts wieder auflösen. Flussbarsche verharren in der Nacht bewegungslos am Gewässergrund und vereinen sich erst in der Morgendämmerung wieder zu größeren oder kleineren Schwärmen. Große Exemplare leben meist allein oder in sehr kleinen Gruppen.

 

Ernährung

In den ersten Lebensmonaten ernähren sie sich von Plankton. Danach gehen sie nach und nach dazu über Fischbrut und Insektenlarven zu fressen. Wenn sie älter geworden sind jagen sie kleine Fische, verschmähen aber auch ins Wasser gefallene Insekten und Würmer nicht.

 

Saison

Barsche kann man das ganze Jahr über fangen.

 

Angelmethoden

Flussbarschen kann man, sowohl mit der Posenangel, beködert mit Würmern, oder Maden, u.ä., als auch mit der Flugangel, erfolgreich nachstellen. Dabei bevorzugt er Köder die sich bewegen. Natürlich ist er als Raubfisch auch mit Spinnködern oder Fischfetzen zu fangen. Kleine Barsche wird auch der Anfänger leicht an den Haken bekommen. Große Barsche zu fangen erfordert ungleich mehr Erfahrung und Geduld. Neben Unterständen, wie Bootsstege oder ins Wasser ragende Bäume, sind in Seen die sogenannten Barschberge immer einen Versuch wert. Auch beim Eisangeln kann man gute Erfolge erzielen.

 

Kulinarisches

Sein festes und weißes Fleisch ist wohlschmeckend. Es schmeckt sowohl gebraten, geräuchert oder gegrillt. Filets von großen Barschen, pochiert und mit einer leichten Schnittlauch - Rieslingsauce serviert, sollte man nicht ablehnen, falls einem sie angeboten werden.