Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

Ausfuhrbeschränkungen beachten! Hohe Strafen für Fischschmuggler!

Süßwasserfische zählen nicht zu der 15 Kilobeschränkung dazu. Foto: Vöglers Angelreisen

Es häufen sich die Meldungen von Verstößen deutscher Angler gegen die norwegischen Ausfuhrbeschränkungen.

 

Laut einem Bericht der Angelfachzeitschrift "Blinker" wurden in Nordnorwegen, an der Grenze zu Finnland, fünf deutsche Angler mit 416 Kilogramm Fischfilet vom norwegischen Zoll erwischt.

 

Pro Person waren 1500 Euro Strafe fällig, und die Filets wurden - natürlich - auch beschlagnahmt.

 

 

Norwegen: Ausfuhrbeschränkung

Fischhandel sollte man den Profi´s überlassen

* Seit dem 1.6.2006 ist nicht mehr erlaubt, mehr als 15 Kilogramm Fisch oder Fischprodukte pro Person aus Norwegen auszuführen.

* Die Ausfuhrbeschränkung gilt für den Fang, den Sportangler im Meer im Bereich norwegischer Hoheitsgewässer machen.

* Die Ausfuhrbeschränkung gilt für ganze bzw. ausgenommene Fische sowie für verarbeitete Produkte wie etwa Fischfilet.

* Fisch oder Fischprodukte, die nachweislich bei einem registrierten Gewerbebetrieb erworben wurden, werden der erlaubten Menge nicht zugerechnet.

* Zusätzlich der Ausfuhrbeschränkung darf ein Angler einen ganzen Fisch (Trophäenfisch) mitnehmen.

* Süßwasserfische sowie Lachs, Forelle und Saibling werden der erlaubten Ausfuhrmenge nicht zugerechnet.

* Die Ausfuhrbeschränkung gilt für alle, auch für norwegische Staatsangehörige.

* Bei Verstoß kann der unerlaubte Fang beschlagnahmt werden un d eine Geldstrafe festgesetzt werden!.

* Die Zollbehörden überwachen die Einhaltung dieser Bestimmungen.

 


Kommentar: Mit dem erlaubten Trophäenfisch kommt ein Angler sehr oft auf 20 und mehr Kilogramm Fisch, pro Person! Also Frau oder Freundin mitnehmen, dann sind es zusammen schon 30 Kilogramm plus zwei Trophenfische! - Außerdem, es ist erlaubt in Norwegen Fisch -frischsten Fisch - zu essen, soviel wie man möchte! Zählt das nicht? Manchmal glaube ich, viele deutsche Angler essen in Norwegen gar keinen frischen Fisch und lieben nur Tiefkühlware!

Weitere Informationen im Internet

Mindestmaße

  • Heilbutt Landesweit - 60 cm
  • Kabeljau Südlich von 64° N - 30 cm
    Nördlich von 64° N - 47 cm
  • Schellfisch Südlich von 64° N - 27 cm
    Nördlich von 64° N - 44 cm
  • Scholle Westlich von Lindesnes - 29 cm
    Östlich von Lindesnes - 27 cm
  • Makrele Landesweit 30 cm
  • Meerforelle, Meersaibling und Lachs  - 35 cm
    Ausnahme: Nordland, Troms und Finnmark (gilt nur für Meerforelle und Meersaibling) - 30 cm

 

Die Länge des Fisches wird von der Maulspitze bis zum Ende der äußersten Strahlen der Schwanzflosse gemessen.