Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

Angeln in Norwegen

Norwegen - Angelboot im Hardangerfjord
Angeln im Hardangerfjord

Angeln in Norwegen ist für sehr viele Angler in Deutschland der Höhepunkt eines Angeljahres. Sehr viele Petrijünger machen sich regelmäßig auf den Weg, um wieder mal nach Herzenslust zu angeln.

Wer in Norddeutschland wohnt und zum Meeres- oder Süsswasserangeln nach Südnorwegen fährt, hat auch noch eine nicht zu lange Auto-Anfahrt. So mancher fährt sogar mehrmals im Jahr! Die nördliche Nordsee bzw. der Nordatlantik an der norwegischen Küste bieten zu jeder Jahreszeit fischreiche und geschützte Angelreviere.

Aber auch viele Norwegen-Fans aus Süddeutschland machen sich regelmäßig auf den Weg. Wer sich der Billigflieger bedient, verliert auch nur wenig Zeit, um seinen Traumfisch in Norwegen zu angeln.

Die Lofoteninsel Skrova liegt mitten im Vestfjord, dem fischreichen Fjord der trichterförmig aufs norwegische Festland zuläuft. Für Angler, aber auch für Nichtangler bietet die Insel viele Möglichkeiten um den Alltag hinter sich zu lassen. Außerdem ist Skrova auch der Name des Inseldorfes, mit 250 Einwohner, Schule, Kaufmann, Restaurant mit allen Schankrechten und einer Post. Mehr...

Saltstraumen
Saltstraumen

Das berühmteste Angelrevier Norwegens liegt etwa 30 km von Bodø entfernt. Hier, am stärksten Gezeitenstrom der Welt erwartet uns einer der besten Angelplätze in Nordnorwegen. Mehr...

Kvernepollen liegt nur 60 Autominuten von Bergen auf einer langgestreckten Schärenkette. Der günstige Einfluss des Golfstroms ermöglicht eine Angelreise nach Kvernepollen bereits ab Anfang März. Gerade diese frühen Monate versprechen hervorragendes Fischen auf kapitale Laichdorsche und große Pollacks. Mehr...

Flekkefjord liegt etwa 130 Kilometer westlich von Kristiansand. Im Fjord gibt es sehr gute Angelmöglichkeiten. Aale und Plattfische angelt man hier sogar  von der eigenen Bootsbrücke, an der auch das zugehörende 17 Fuß-Boot mit 15PS-Motor liegt. Mehr...

Selbjørn

Die Insel Selbjørn liegt südlich von Bergen, von hier erreichen Sie, nach kurzer Fahrzeit, das offene Meer mit ausgezeichneten Fanggründen.Bei windigem Wetter bieten Fjorde und Buchten rund um die Insel interessante Alternativen. Die gesamte Palette an norwegischen Fischarten mit Dorsch, Köhler, Leng, Lumb und in der Saison auf Makrele und Hering, können geangelt werden. Mehr...

 

Lyngenfjord

Die Region am äußeren Lyngenfjord nördlich von Tromsø zeichnet sich durch eine ergiebige Steinbeißer-Fischerei im Frühjahr aus - im April ziehen die Fische aus den Tiefen des Fjords in die optimal befischbaren Flachzonen. Der September wiederum ist im Lyngenfjord der Monat der Heilbuttangler. In dieser Zeit stehen die Fangaussichten besonders gut. Mehr...

Hitra und Frøya liegen am Ausgang des Trondheim-Fjords; ein ungewöhnlich guter Fischbestand lockt seit Jahrzenten zahllose Angler zu diesem Traumziel. Viele Angler haben dort den Fisch ihres Lebens gefangen. Mehr...

Die Insel Skjervøy

Skjervøy

Skjervøy, hier liegt alles Gute direkt vor der Haustür: Riffe, die mitten im Kvænangen aus der Tiefe aufsteigen. Sandplateaus im Norden, raue Untergründe rund um die Inseln, dazu viele flache Buchten und Strömungskanäle. Das Paradies! Mehr.. .