Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln
Fotos: Canadian Tourism Commission

Angeln ist in Kanada eine Freizeitbeschäftigung, die von fast allen Kanadiern, bei passender Gelegenheit, gerne ausgeübt wird. An kampffreudigen Fischen mangelt es nicht.

Wer in spezielle Angelcamps fährt wird vorab von den Reiseveranstalter über die richtige Ausrüstung informiert. Wenn Sie einmal eine Angelpause einlegen, können Sie in der Kanadischen Wildnis Schwarzbären, Elche, Biber, Waschbären, Stachelschweine, Schildkröten und viele andere seltene Tierarten an Ihrem Angelgewässern beobachten. Die vielfältigen Gewässer des Landes reichen von kleinen Bächen über große Lachsflüsse und Süßwasserseen.

An den Haken gehen können Ihnen unter anderem: Hechte, Schwarzbarsche, Zander, Barsche, Stör, Felchen, Karpfen, Kanalwelse, Felchen und Aalquappen.  Im Salzwasser unter anderem Lachs, Heilbutt, Hai und Thun.

 

Im Nordwesten von British Columbia, dort, wo sich Kanada von seiner schönsten Seite zeigt, wo Flüsse und Seen durch ihre Reinheit bestechen und wo man die Wildnis noch so richtig spüren kann, befinden sich einige der weltbesten Lachsflüsse. Unter ihnen der Skeena River, ein herrlicher, naturbelassener Fluss, der sich mit Urgewalt seinen Weg durch die Täler der Coast Mountains bahnt, um bei Prince Rupert in den Pazifik zu münden.