Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

Angellexikon J

Jig

Kunstköder, die an einem Haken mit Bleikopf, dem sogenannten Jig-Kopf, angeboten werden, z.B. Twister oderFederjigs.

 

Jigkopf

Ein Haken mit eingearbeiteten Blei zum schnellen absinken des Jigs.

Duch spezielle Jigkopf-Formen bewegt sich der eigentliche Jig auf seine charakteristische Art und Weise. Man unterscheidet:

  • Rundkopfblei Jigs: legt sich am Grund kaum auf die Seite, der Haken verfängt sich selten am Grund.
  • Stand up Jigs: Standard Jig, legt sich am Grund auf die Seite, ansonsten viele Vorteile, auch für tiefe Gewässer geeignet.
  • Bananenkopf Jigs: für flache Gewässer geeignet.
  • Spinner Jigs: Jig mit zusätzlich angebrachtem Spinnerblatt, gut als Beifänger.
  • Fischkopf Jig: Gut zum Schleppfischen.