Direkt zum Inhalt springen
wrackangeln

Irland, abseits des Massentourismus

Halbinsel Dingle
Halbinsel Dingle. Foto: Fuchs

Irland ist ein Land voller Möglichkeiten für Sportangler. Der Staat westlich von England ist eine Insel, logischerweise also von viel Wasser umgeben. Der Fischreichtum der irischen Gewässer ist hoch, allerdings sind nicht alle Küsten gleichermaßen als Angelgewässer geeignet. Die Irische See östlich von Irland ist durch englischen Atommüll, atomarer Abwässer und anderen Dreck ungewöhnlich hoch belastet, so dass nicht jeder Angler Spaß hat hier zu angeln und die Fische womöglich auch noch zu essen.

Aber, für deutsche Angler ist die Irische See noch aus einem anderen Grund interessant und wichtig: Hier liegen die Laichgründe unserer Nordseemakrele.

Wer zum Meeresangeln nach Irland fährt, der sucht sich meist ein Quartier im Westen, Nordwesten oder Norden der Insel. Hier finden sich überall Strände für Brandungsangler und felsige Küstenabschnitte für Spinnfischer-, Posen- und Grundangler. Hinzu kommen Molen, die oft hervorragende Angelei auf verschiedene Fischarten bieten. Dazu gehören so skurrile Geschöpfe wie der Engelhai, der wie eine Kreuzung zwischen Hai und Rochen aussieht, aber auch echte (kleinere) Hai- und Rochenarten, Plattfische, Makrelen, Pollack und Köhler. Auch Seebarsche, Meerforellen und sogar Lachse lassen sich beim Küstenangeln in Irland erbeuten. Wer aufs Meer hinausfährt, der kann zudem große Hai- und Rochen, kapitale Dorsche, Pollack und Köhler und sogar Thunfische an den Haken bekommen.

Irland - Infos und weitere Möglichkeiten

Das Klima Irlands ist wohltuend mild - das ganze Jahr über. Dazu trägt der Golfstrom bei, der die Küste entlangzieht, begleitet von einer steten Brise aus Südwest. Deshalb wird es auch im Sommer nie zu heiß, selten mehr als 24°C. In den trockensten Monaten - Mai, Juni und September - scheint die Sonne durchschnittlich fünf bis sechs Stunden am Tag.

Wer nicht nur angeln möchte, der kann auch Wandern, Reiten, Radeln, Kanu- oder Kajakfahren, Surfen, Segeln und noch vieles mehr.

Angeln Sie in Cork auf Lachs, Forelle, Hecht, verschiedene Weißfischarten oder auch viele interessante Meeresfische. Das 200 Jahre alte, renovierte Farmhouse Tir na Spideoga ist ein guter Ausgangspunkt. Mehr...